© Douglas Banville
© Douglas Banville

 

 

Die Dunkelheit sehen

Der irische Schriftsteller John Banville

WDR 3, 2024 (56 Min.)

 

Der 1945 im irischen Wexford geborene John Banville ist einer der bedeutendsten Autoren der europäischen Gegenwartsliteratur. Für seinen 2005 erschienenen Roman «Die See» wurde er mit dem Man Booker Prize ausgezeichnet, mit seinen teils unter dem Pseudonym Benjamin Black veröffentlichten Kriminalromanen begeistert er auch ein breites Publikum. Banvilles lyrische Prosa ist von melancholischer Farbigkeit und hat die suggestive Kraft eines Traums. Als Autor einer diabolischen Commedia dell’arte inszeniert Banville in seinen Romanen ein faszinierendes Spiel, in dem sich ein wiederkehrendes Figurenensemble hinter immer neuen Masken verbirgt. In seinem jüngsten Roman «Singularitäten» kehrt er an die Schauplätze früherer Romane zurück und erzählt von einem aus dem Gefängnis entlassenen Mörder, der sich in einer Welt wiederfindet, die aus den Fugen geraten zu sein scheint. Thomas David hat John Banville seit 2004 mehrfach in Dublin besucht und zeichnet in seinem Feature ein vielschichtiges Porträt des Schriftstellers, der seit Jahren als Anwärter auf den Nobelpreis gilt.

 

 

 

 

 

 

 

*

 

Ein Funkenfeuer in mir. Jan - Porträt eines Freundes. SWR 2, 2024 (56 Min.)

 

London Northwest. Ein Spaziergang mit der Schriftstellerin Zadie Smith. SWR 2, 2024 (48 Min.)

 

«Zusammen werden wir Feuer kochen.» Der Schriftsteller und Dichter Werner Herzog. Deutschlandfunk Kultur, 2024 (30 Min.)

 

Suche in Dunkelheit und Licht. Der norwegische Schriftsteller Jon Fosse. WDR 3/ORF, 2023 (56 Min.)

 

Lauter ziellose Leben auf dem Weg in den Untergang. Der ungarische Schriftsteller László Krasznahorkai. WDR 3/ORF, 2023 (56 Min.)

 

Schreiben im Schatten der Zeit. Die russische Schriftstellerin Maria Stepanova. Deutschlandfunk Kultur, 2023 (30 Min.)

 

Der Trost der Bilder. Die Schriftstellerin Rachel Cusk im Dialog mit der Kunst. Deutschlandfunk Kultur, 2022 (30 Min.)

 

Zwielicht der Erinnerung. Der belgische Maler Luc Tuymans. WDR 3, 2022 (56 Min.)

 

Amerika der Träume. Begegnungen mit Paul Auster. SWR 2, 2022 (56 Min.)

 

Nachmittage in Tegna. Erinnerungen an Patricia Highsmith. Deutschlandfunk Kultur, 2021 (30 Min.)

 

«Die Straßen von Geistern besessen.» Der schottische Lyriker Robin Robertson. Deutschlandfunk Kultur, 2021 (30 Min.)

 

Prophezeiungen der Kindheit. Der Schriftsteller Norbert Gstrein. SWR 2, 2021 (56 Min.)

 

«Mehr Tränen als je ein Kind verstand.» Edna O'Brien zum 90. Geburtstag. Deutschlandfunk Kultur, 2020 (30 Min.)

 

«Die Geschichte hält zur Betonung inne.» Der amerikanische Autor Ben Lerner. Deutschlandfunk Kultur, 2020 (30 Min.)

 

Selbstbehauptung. Der Schriftsteller und Filmemacher Oskar Roehler. WDR 3, 2020 (56 Min.)

 

Die Zukunft ist merkwürdig leer. Begegnungen mit Hilary Mantel. Deutschlandfunk Kultur, 2020 (30 Min.)

 

Eine Frage des Anstands. Der englische Schriftsteller John le Carré. WDR 3, 2020 (56 Min.)

 

«In der großen Schwere das unglaublich leichte Licht.» Begegnungen mit Jon Fosse. Deutschlandfunk Kultur, 2019 (30 Min.)

 

«Lasst also Amerika seine Schriftsteller würdigen und schätzen.» Zum 200. Geburtstag von Herman Melville. Deutschlandfunk

Kultur, 2019 (30 Min.)

 

Heimsuchungen. Die britische Schriftstellerin Hilary Mantel. WDR 3, 2018 (53 Min.)

 

«Eine Hast, durch die vertraute und fremde Dinge ziehen.» Begegnungen mit Teju Cole. Deutschlandfunk Kultur, 2018 (30 Min.)

 

Aufstand mit Cage-Harfe. Der Klangkünstler Ferdinand Försch. Deutschlandfunk, 2018 (50 Min.)

 

«Eine andere Welt als diese hier.» Zum 100. Geburtstag der Schriftstellerin Muriel Spark. Deutschlandfunk Kultur 2018 (30 Min.)

 

Reise ins Geheimnis. Das Theater des flämischen Regisseurs Luk Perceval. WDR 3, 2017 (56 Min.)

 

«Solange es noch eine einzige Geschichte gibt.» Begegnungen mit Graham Swift. Deutschlandfunk Kultur, 2017 (30 Min.)

 

«Die Welt ist in meinem Kopf.» Zum 70. Geburtstag des Schriftstellers Paul Auster, Deutschlandfunk Kultur, 2017 (30 Min.)

 

Frau im blauen Anzug. A. L. Kennedy in Glasgow. Deutschlandfunk Kultur, 2016 (30 Min.)

 

«Die Welt, die ich mir als Kind versprochen habe.» Begegnungen mit Norbert Gstrein. WDR 3, 2016 (56 Min.)

 

«Leben ist nur ein wandelnd Schattenbild.» Das Theater des flämischen Regisseurs Luk Perceval, Deutschlandfunk Kultur, 2016 (30 Min.)

 

Gegen die Schändlichkeit der Welt. Der Schriftsteller Ulrich Peltzer. SWR 2, 2015 (56 Min.)

 

Der Atem des Vergessens. Der britische Schriftsteller Kazuo Ishiguro und sein neuer Roman. Deutschlandfunk Kultur, 2015 (30 Min.)

 

Der Sieg des Witzes über den Verstand. Vom Nachruhm des großen amerikanischen Erzählers Saul Bellow. BR 2, 2015 (55 Min.)

 

Mystiker der Vernunft. Ein Porträt des englischen Schriftstellers Ian McEwan. Deutschlandradio Kultur, 2015 (30 Min.)

 

«In mir pocht die Vergangenheit gleich einem zweiten Herzen.» Porträt des irischen Schriftstellers John Banville. Deutschlandradio Kultur, 2014 (30 Min.)

 

«In der schreienden Nacht Amerika erforschen.» Porträt des Schriftstellers Don DeLillo. BR 2, 2013 (55 Min.)

 

Eine Ahnung vom Ende. Der britische Schriftsteller Julian Barnes. Deutschlandradio Kultur, 2013 (30 Min.)

 

In des Weltatems wehendem All. Der ungarische Schriftsteller Péter Nádas und sein Jahrhundertroman «Parallelgeschichten». Deutschlandradio Kultur, 2012 (30 Min).

 

«Ist dies etwa der Tod?» Der amerikanische Schriftsteller Philip Roth. BR 2, 2011 (55 Min.)

 

Toni Morrison. Ein Porträt der amerikanischen Schriftstellerin. WDR 3, 2011 (56 Min.)

 

Der müdgeweinten Augen Schlaf. Der Filmemacher Oskar Roehler. WDR 3, 2010 (56 Min.)

 

«Gegenleben.» Der amerikanische Autor Philip Roth. Deutschlandradio Kultur, 2010 (30 Min.)

 

Im Kontrapunkt. Der amerikanische Schriftsteller Don DeLillo. Deutschlandradio Kultur, 2010 (30 Min.)

 

Im Meer der Geschichten. Der Schriftsteller Salman Rushdie und sein neuer Roman «Die bezaubernde Florentinerin».  RBB, 2009 (20 Min.)

 

«Oder müssen wir sterben?» Ein Porträt des englischen Schriftstellers Ian McEwan. WDR 3, 2008 (56 Min.)

 

Die Amerikaner: Philip Roth. SWR 2, 2008 (56 Min.)

 

Die dunkle Seite des Spiegels. Ein Porträt des Schriftstellers Martin Amis. SWR 2, 2004 (56 Min.)

 

Updike in Saugus. Eine Begegnung am Straßenrand. Deutschlandfunk, 2004 (50 Min.)

 

An den Neonrändern der Zeit. Der amerikanische Schriftsteller Don DeLillo. WDR 3, 2003 (56 Min.)

 

Selbstgespräch im Auge des Orkans. Der amerikanische Schriftsteller Philip Roth. WDR 3, 2002 (56 Min.)

 

Der Clown um Mitternacht. Erinnerungen an den amerikanischen Schriftsteller Robert Bloch. WDR 3, 2001 (56 Min.)

 

Neues vom Hexer. Nachrichten über Edgar Wallace. Deutschlandfunk, 2000 (50 Min.)

 

Cornwall beschreiben. Leben und Ansichten des Dr. A. L. Rowse. NDR 4, 1996 (55 Min.)

 

Der Beigeschmack des Todes. Die Welt der Kriminalschriftstellerin P. D. James. NDR 4, 1995 (55 Min.)

 

Ein Nachmittag in Tegna. Annäherung an Patricia Highsmith. NDR 4, 1995 (20 Min.)